"Beratung bedeutet, gem einsam
            neue W ege zu finden, u m besser zu werden."
 
 
Suche:
IT News
Wissen ist Kapital.
Für alle.
Informations- und Kommunikationstechnologien sind einem ständigen Wandel unterworfen. Diese Tatsache stellt Unternehmen jeder Größen-ordnung vor Herausforderungen. Deshalb sorgen wir dafür, dass von unserem Know-How und unserer Expertise auch klein- und mittel-ständische Betriebe profitieren. Mit einem speziell auf KMUs zugeschnittenen Leistungsportfolio.
social.emax-it
emax-it startet ein "Unternehmen Helden"

   Home > Beratung > Web zu Host Verbindung

Die Verbindung von z/OS und dezentraler Entwicklung


In der aktuellen Architekturwandlung und nach dem Hype von WebServices suchen nun viele Unternehmen nach einer stabilen und zukunftsreichen Möglichkeit Ihre vorhandenen Systeme wie z/OS oder OS/390 zu wandeln (GUI-fizierung). Dabei steht der Kostenaufwand für die Umsetzung in eine neue Technologie oft im Vordergrund.

In den vergangenen Jahren wurden wir immer wieder vor diese Aufgabe gestellt und haben diese immer wieder mit großem Erfolg umgesetzt. Dabei geht der Architekturansatz immer in die Richtung Java mit Java Server Pages / Servlets und Enterprise Architektur dezentral und Großrechner mit Konnektoren wie CICS Transaction Server mit CICS Transaction Gateway oder Web2Host zentral.

Die meisten Mainframe-User sind mit den Stärken einer Großrechnerumgebung bereits vertraut. Es ist kein Zufall, dass die meisten Grossunternehmen weltweit MVS, OS/390 oder z/OS einsetzen.

Aus diesem Grund liegt es scheinbar auf der Hand warum eine neue Technologie, wie die Webtechnologie, am Mainframe Einsatz finden sollte. Wie geschrieben, jedoch nur scheinbar. In vielen Unternehmen fehlt zunehmend das Know-How auf dem Mainframe. So sind Entscheidungsträger vor eine große Aufgabe gestellt. Das Downgrading Konzept, welches jahrelang prognostiziert wurde ist aus einem einfachen Grund nicht umzusetzen. Auf einem Mainframe liegen mehrere hundert Mannjahre Entwicklung. Diese mittels Generatoren und Verbindungen vollkommen auf ein anderes System zu migrieren ist ein großer und kostenintensiver Aufwand.
Zusätzlich dazu gibt es in vielen Firmen Programmcode der vollkommen neu geschrieben werden muss. Bestes Beispiel aus unserer Praxis sind Assembler Module wozu es nicht mehr viel Know-How am freien Markt gibt.
Aus diesem Grund werden oftmals Verbindungen, zu dem Mainframe in Form eines WebService von einem dezentralen Applicationserver, hergestellt.

Dafür gibt es auf Mainframeseite Möglichkeiten, welche eine solche Architektur unterstützen. Beispielsweise der Cobol Enterprise Compiler ab der Version 3.3. Dieser kann nun einen XML String aus einer Cobolstruktur erzeugen. Mit dieser Möglichkeit und einer Überprüfung der Host Anwendungsarchitektur können nun Hosttransaktionen über das Web genutzt werden.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Schulung

Beratung

Revision