"M an m u ss verstehen, u m etwas zu bewegen.
          Die gleiche Sprache zu sprechen, schafft die Basis dafür."
 
 
Suche:
Seminardaten
Zielgruppe:
Anwendungsentwickler
Administratoren

Voraussetzungen:
Grundlagen DB2, Grundlagen SQL

Dauer:
3 Tag(e)

Wenn Sie dieses Seminar bei Ihnen durchführen wollen, können wir Ihnen folgendes Angebot stellen:
Inhouse Seminarpreis:
EUR 1.950,00,- / Tag
zzgl. gesetzl. MwSt.

Anfrage Inhouse
Inhouse auf 12 Teilnehmer begrenzt.


Wenn Sie Fragen haben oder vorhaben ein größeres Schulungskontingent bei uns zu bestellen, senden wir Ihnen gerne ein Angebot zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse.

Ansprechpartner:
Fr. Karin Müller: +43 662 85 50 90 0
k.mueller@emax-it.com

   Home > Schulung > IBM DB2 / UDB

IBM DB2 Tuning und Monitoring

Optimale Formulierung von SQL Anweisungen

Die wichtigste Aufgabe beim Tuning einer Datenbankumgebung ist das Erkennen der eigentlichen Schwachstellen und die gleichzeitige Beurteilung, welchen Performance-Gewinn die Behebung der Schwachstelle bringt. So kann das Hinzufügen eines Indexes die Antwortzeit für einen bestimmten SQL-Befehl unter Umständen um ein Vielfaches verbessern, da der SQL-Optimizer dadurch völlig andere Zugriffspfade ermitteln kann. In diesem Seminar erlernen Sie, dass es bereits mit einfachen Mitteln möglich ist Ihre Datenbank zu beschleunigen. Dieses setzt natürlich voraus, dass man in regelmäßigen Abständen den Zustand der Datenbank und deren Daten beurteilt. Diese Zuständen, sind von der Grösse des Systems abhängig und können von täglich bis monatlich variieren. Auch diese Kriterien werden Sie in diesem Seminar erlernen.

Elementare SELECT-Operationen
Zugriffe bei indizierten/nicht indizierten Feldern in WHERE-Prädikaten und ORDER-Anweisungen, Verwendung von OR, >, < oder NOT in Prädikaten, IN-Listen mit ALL, ANY, SOME, Alternative WHERE-Prädikate, Auswirkungen von NOT LIKE und %, Das NULL-Problem, VALUE und COALESCE, STRIP, NULLIF, Beispiele und Übungen mit alternativen SQL-Formulierungen

Skalare Funktionen und Date/Time-Arithmetik
Probleme bei der Umwandlung von Datentypen, Verwendung von SUBSTR, Möglichkeiten und Probleme der Date/Time-Arithmetik, Berechnung von Duration, Beispiele und Übungen

Operationen auf aggregierten Daten
Sortierung bei GROUP BY, Spalten für Aggregatsfunktionen und Gruppenwechsel, Behandlung von NULL-Values, HAVING mit Subselect und Spaltenfunktione, Beispiele und Übungen

Komplexe SELECT-Operationen richtig formulieren
Unabhängige und korrelierte Subselects, Arbeitsweise von Subselects mit IN, EXISTS oder NOT EXISTS, Problem bei zusammengesetzten Schlüsseln, Wann welche Formulierung?, Join-Funktionen: Natural Join, Cross Join, Inner Join, Outer Join, Join oder Subselect als alternative Formulierungen

SQL-Lösungen für besondere Probleme
Abarbeitung hierarchischer Datenstrukturen (z.B. Stückliste), Explosion, Implosion, CASE, Kniffligere Aufgaben für Fortgeschritten

Schulung

Beratung

Revision